wer sich nicht freut, wird erschossen

 

im November wieder mit LUIZ RUFFATO unterwegs:

2. 11. - MARBURG

3. 11. - GÖTTINNGEN
Literarisches Zentrum

4. 11. - FRANKFURT
Aufführung des Films »Redemoinho« O.m.E.U. nach einer Erzählung aus »Feindliche Welt«. Haus am Dom.

5. 11. - HATTERSHEIM
Matinée im Haus St. Martin am Autoberg. Lesung aus »Ich war in Lissabon und dachte an Dich«

6. 11. - FRANKFURT
Lesung aus »Teilansicht der Nacht«. Zentralbibliothek / BrasiLesen

7. 11. - MÜNCHEN
Kunstforum Arabellapark

8. 11. - SALZBURG

9. 11. - WIEN


neu:


José Eduardo Agualusa:
Eine allgemeine Theorie des Vergessens.
C.H. Beck, München, Juli 2017
ISBN 978-3-406-71340-8


neu:


Luiz Ruffato:
Teilansicht der Nacht.
Vorläufige Hölle III
Assoziation A, Berlin/Hamburg 2017


Rui Zink:
Die Installation der Angst
Weidle Verlag, 2016
ISBN 978-3-938803-80-6

oder als ebook:
CulturBooks, 2016
ISBN 978-3-95988-039-8

André Sant'Anna
Amor

edition tempo, 2015

Luiz Ruffato:
Ich war in Lissabon und dachte an dich
Assoziation A, August 2015
ISBN 978-3-86241-444-4

José Eduardo Agualusa:
Das Lachen des Geckos (Neuauflage)
ISBN 978-3-940666-04-8

Ondjaki: Die Durchsichtigen
Afrika Wunderhorn
ISBN 978-3-88423-494-5


Manuel Jorge Marmelo:
Eine tausendmal wiederholte Lüge.
A1-Verlag
ISBN: 978-3-94066-663-5

rubem focs

bedient sich in seinem Roman Die Buchhandlung (187 Seiten, Manuel Legúrio Ediciones, Caracas, Venezuela 2001) der Erinnerungen eines Buchhändlers aus Recife, die er zum Ausgangspunkt einer Schwindel erregenden Handlung macht. Eine Passage irgendwo aus aus der Mitte des Buches: »Nach 50 Jahren erinnere ich mich an manche Laune, Manie, Eigenarten und selbst die Ungeduld mancher Leser, die hier hereinkamen, zum schauen, blättern, im Stehen zu lesen, an die Regale gelehnt zu lesen und sogar Bücher zu kaufen. Allerdings gäbe ich alles dafür, zu wissen, wer die schwarz gekleidete Frau war, die am 15. August 1962 hier war, direkt zum Regal mit der Philosophie ging, sich dort kaum länger als 10 Minuten aufhielt, zwei oder drei Tränen verdrückte und wieder ging. Ohne ein Ah, ohne überhaupt einen Ton, ohne wenigstens gegrüßt zu haben.«

Paulinho Assunção: Focs und die Buchhandlung ohne Tür.
http://networkedblogs.com/kPj5S


don't follow me on twitter

-

michael kegler
sternstrasse 2
d-65719 hofheim

tel. / fax:
+49 [0] 6192-36932

mkegler [ät] gmx.de

diese seite
wurde schon
1794733
mal angeschaut.

sitemap
druckversion
...

Michael Kegler
ist nicht bei Facebook
,
sondern hier:



barkas.de

 

Powered by CMSimple