2011

... als hätten sich alle Todsünden der Welt in Luanda, der Hauptstadt Angolas, eingefunden, um dort einander zu übertrumpfen.

Manfred Loimeier in der Tageszeitung "Neues Deutschland" über José Eduardo Agualusa: Barroco Tropical

http://www.neues-deutschland.de/artikel/217767.barockes-aus-angola.html?sstr=agualusa


Kann Rohstoffreichtum die Ursache von Armut sein? Nein, meint der angolanische Autor José Eduardo Agualusa. Es kommt darauf an, ihn menschlich zu nutzen.

GIZ-Magazin akzente: pdf


aus: F.W. Hackländer: Der Augenblick des Glücks, Leipzig 1857


don't follow me on twitter

Tweet